Snowpark Scuol - Ein Park von einem Winterfanatiker für Winterfanatiker

14.11.2016

Die Saison 2016/17 bedeutet für das Unterengadin und konkret für das Skigebiet Motta Naluns einen Andrang von Freestylern. Der Snowpark Scuol und die einheimische Elements-Crew verleihen dem Ort in der Szene Prestige und tragen dazu bei, dass Scuol bei Ridern aus der ganzen Schweiz beliebt ist.

 web Scoul  18-02-2015  action fs  Flo Zebisch  Felix Pirker  QParks 108  web Scoul  18-02-2015  action sb  Fabian Wolfsgruber  Felix Pirker  QParks 84  web Scuol  11-01-2014  lifestyle  sb  Roland Haschka QParks  10  web Scoul  18-02-2015  action fs  Flo Zebisch  Felix Pirker  QParks 121  web Scoul  18-02-2015  action sb  Sandro Damiani  Felix Pirker  QParks 93

Als langjähriger Parkdesigner ist Curdin Erni direkt verantwortlich dafür, dass Scuol als kleines Freestyle Mekka in Graubünden gilt. Er sorgt seit 11 Saisons dafür, dass der Snowpark Scuol sich so kreativ wie möglich und stets perfekt geshaped präsentiert. Doch löst der Wintereinbruch bei dem gebürtigen Engadiner überhaupt noch etwas aus? „Auf jeden Fall – ich bin über all die Jahre ein Winterfanatiker geblieben!“, so Curdin.

Ein konstantes Set-Up auf einer Länge von 600 Metern 

Die Rider erwarten in der kommenden Saison nicht weniger als 45 Obstacles im Park! Dabei wird der längste Run 14 Features in Folge umfassen. Zahlen, die in Engadiner Parks ihresgleichen suchen! „Dank einer neuen Schneekanone können wir nun bereits den oberen Bereich beschneien und so die Grundlage für den Park legen“, erklärt Curdin. Der Start der Wintersaison 2016/17 ist für Anfang Dezember geplant. „Bis Weihnachten wollen wir, dass der ganze Park steht.“ 

Ein Park für alle mit lokalem Flair 

Der Snowpark Scuol ist aber auch ein Ausbildungspark und das soll auch weiterhin so bleiben. So wird er im kommenden Winter erneut ein Park für allesein und drei Areas für unterschiedliche Niveaus bereithalten. Dabei versucht die Shapecrew rund um Curdin Erni den Ansprüchen der Nachwuchsrider und ambitionierterer Locals gerecht zu werden. „Wir werden auf jeden Fall auch versuchen, den fortgeschrittenen Ridern einen Park zu bieten, der sie weiterbringt. Der Park hat sich seit den Anfängen stetig entwickelt und das wollen wir auch zukünftig anstreben.“ 

Auch eventtechnisch haben die Unterengadiner vorgesorgt: Mitte März wird im Snowpark Scuol erneut der Event Local Hero über die Bühne gehen. Dabei wird der beste lokale Freeskier und Snowboarder gekürt. Das Spezielle in diesem Winter: Es kann auch in einer Ü-30 Kategorie gestartet werden. Ein Event, bei dem sich die Scuoler zu Recht selbst feiern dürfen, denn dann wird die Saison bereits wieder kurz vor ihrem Ende sein und die Shapecrew rund um Curdin wird eine weitere Saison viel Fleiss und Herz in den Snowpark Scuol investiert haben. Curdin’s Ansprüche an sich und seinen Park sind ungebrochen hoch: „Wir wollen besser werden und qualitativ dazugewinnen.“ Neben den frühen Schneefällen geben solche Worte wohl Anlass zur Freude für alle Snowboarder und Freeskier, die in Kürze den Snowpark Scuol stürmen werden. 

Um diese Vorfreude auf die kommenden Runs im Snowpark Scuol anzuheizen, gibt’s hier im Freeski-Teaser und im Snowboard-Teaser genügend Eindrücke vom Motta Naluns, die beweisen, dass der Park sowohl für junge Nachwuchsrider als auch für Erfahrenere einiges zu bieten hat! Weitere Informationen und Updates folgen weiterhin auf der Facebook Fanpage des Snowpark Scuol.


Header Scuol

Archiv


QParks